Brexit weckt Briten-Lust auf Österreich-Investments – TAI

Buy-to-Let – Modell

Ein stark zunehmendes Interesse aus Großbritannien an Investments in Österreichs Ferienhotellerie verzeichnet die Prodinger Gruppe. „Der Trend hat wohl vor allem mit dem Brexit und drohenden Steuererhöhungen für Immobilienbesitzer zu tun“, so Thomas Reisenzahn, Partner in der Prodinger Gruppe. Besonders beliebt ist dabei das „Buy-to-let“-Modell. Diese Finanzierungsart ist im angelsächsischen Raum sehr verbreitet und beliebt.

Reisenzahn: „Es sind gemischte Hotelprojekte, welche die Interessen von Investoren, Hotelbetreibern und Tourismus-Destinationen verbinden.“
Anders als bei Time-Sharing-Modellen wird der Investor bei „Buy-to-let“ Eigentümer des Zimmers bzw. Appartements oder Gesellschafter am Projekt. Ebenso ist es ein gutes Rezept gegen „leere“ Zweitwohnungen. .

Artikel auf TAI Tourist. Austria. International

Ähnliche Beiträge