Briten investieren im Ferienland Österreich – Prost

Immobilien in österreichischen Ferienregionen sind für Briten schon seit längerem eine sehr interessante Investitionsmöglichkeit, informiert Thomas Reisenzahn, Partner in der Prodinger Gruppe, über einen offensichtlich neuen Trend, den er so begründet: „Der hat wohl vor allem mit dem und drohenden Steuererhöhungen für Immobilienbesitzer in Großbritannien zu tun“. Besonders interessiert seien die Engländer an sogenannten „Buy-to-let“-Modellen, bei denen der Gast als Hotel-Miteigentümer mit für die Finanzierung des Hauses aufkommt, doch anders als bei diversen Time-Sharing-Modellen wird der Investor auch Eigentümer des Zimmers bzw. Appartements.

Artikel auf Prost (Gastronomie)

Ähnliche Beiträge