Prodinger-Ideenpapier für die Hotellerie

Prodinger Politik Tourismus Hotel

Die Prodinger Gruppe hat in den letzten Jahren bereits mehrere Steuerreformvorschläge erarbeitet und der Politik präsentiert. Im Hinblick auf die kommende Legislaturperiode wurde durch die Prodinger-Spezialisten ein Ideenpapier unter dem plakativen Titel „Die Beutelschneiderei gehört abgeschafft!“ erstellt.

Die letzte Tarifreform war für die Mitarbeiterlöhne positiv, aber die erhöhte Steuerleistung nascht schon wieder an den Bruttolöhnen kräftig mit, damit die Beschäftigten wieder real nicht mehr verdienen. Das Phänomen „kalte Progression“ wurde nicht abgeschafft. Das Zusammentreffen von sinkenden Aufenthaltsdauern und fallenden Preisen bewirken das die Auslastung von gewerblichen Betrieben weiter bei 40% liegt. Zusammengerechnet steht mehr als jedes zweite Bett leer und die Preise liegen noch immer unter dem Wert von 2008 – also vor der Krise.

Damit die Hotellerie weiß, was ihr zusteht, haben wir bei Prodinger, gestützt auf die Kontakte mit mehr als 500 von uns betreuten Hotelbetrieben, ein aktuelles Ideenpapier erstellt.

Die Erhöhung der Umsatzsteuer auf 13 Prozent verursachte eine Stagnation der Betriebsergebnisse. Zudem hat der Wettbewerbsdruck dafür gesorgt, dass die Infrastruktur für brauchbare betriebswirtschaftliche Ergebnisse einfach zu teuer ist. Es sind daher über 25 Prozent der Hotelbetriebe von der Existenz gefährdet. In Ländern in denen die Steuer gesenkt werden, wächst die Innenfinanzierung und diese Mitbewerber stehen stabiler als heimische Betriebe da.

Die Prodinger Gruppe ist überzeugt, dass keine sinnvollen Veränderungen im bestehenden System ohne Kraftanstrengung möglich ist. Für den Tourismus ist wichtig, dass es zu einer spürbaren Verbesserung für die Unternehmer kommt.

Ideenpapier Prodinger

Hier finden Sie das Ideenpapier der Prodinger Gruppe

Ähnliche Beiträge